Themen   Der Trainer   Termin und Anmeldung


Schmerzkontrolltechniken und Interventionen für die Psychosomatik

mit Wolfgang Lenk

 

Ängste, chronische körperliche Erkrankungen und Schmerzen gehören zu den häufigsten Gründen, weshalb Menschen psychotherapeutische Hilfe aufsuchen. Diese Krankheitsbilder werden subjektiv meist sehr belastend erlebt und in ihrer Bewältigung bezw. Verarbeitung von psychosozialen (Schmerz-) Mediatoren wie beispielsweise belastende Alltagssituationen (in Beruf, Familie oder Partnerschaft) oder einschränkenden Einstellungen (hinsichtlich der Bewältigungsfähigkeiten, Zukunftsperspektiven) oft stark beeinflußt.

Mit hypnotischen Techniken steht ein höchst wirkungsvolles und elegantes Instrumentarium zur Verfügung, um einerseits Funktion und Bedeutung bzw. Sinn solcher Symptome mit den KlientInnen klären zu können und andererseits effektive Kontrollmöglichkeiten an die Hand zu geben. Bei erfolgreicher Intervention findet typtischerweise ein Bedeutungswandel der Symptome statt: Sie werden weniger als abgespalten, lästig und unkontrollierbar erlebt und bekommen tendenziell eine Zuschreibung als "innerer Ratgeber" (Symptom als Quelle von Information und als Ressource).

Symptome und Symptomtrance-Prozesse können als wichtige Informationsquelle über wichtige Bedürfnisse genutzt werden, die bisher im Wertsystem und im Beziehungssystem der KlientInnen keinen Platz haben durften. Vermittelt wird, wie Sinn geschöpft werden kann dahingehend, daß Symptome oft als Antwort und Ausdruck verzweifelter Lösungsversuche der KlientInnen in leidvollen Zwickmühlensituationen gewürdigt und auch gesundheitsförderlich eingesetzt werden können.
In dieser Sichtweise drücken Symptome die unbestechliche Weisheit des Organismus darüber aus, was die Einzigartigkeit der Person im System ausmacht und wie auf gesunde, sinnfüllende Weise dies auch stimmig gelebt werden kann. Diese Einzigartigkeit der Person in ihrem Beziehungskontext bezieht sich letztlich immer auf den jetzigen Zeitpunkt und umfaßt dabei synchron viele Ebenen, z.B. ihre persönliche Biographie, auch mit ihren einzigartigen Vermächtnissen aus der Mehrgenerationenperspektive und der von ihr bisher daraus gezogenen Bewertungen und Schlußfolgerungen über Werte und Sinn, über Beziehungsgestaltung  und über Zukunftsvisionen.

 

Themen:
In diesem Seminar werden praxisnah grundlegende hypnotherapeutische Strategien vermittelt, die speziell in der Arbeit mit psychosomatischen Patienten bezw. Patienten mit akutem oder chronischen Schmerzen hilfreich sein können. Dazu gehören Techniken zur Aktivierung von Placebo-Effekten, die Arbeit mit dem "Inneren Helfer", die Entschlüsselung des in psychosomatischen Symptomen enthaltenen Wissens über die Probleme des Patienten sowie die Darstellung verschiedener schmerztherapeutischer Verfahren aus der Hypnose.

Darüberhinaus werden verschiedene effektive Strategien (im Gespräch, in Konversationstrance u. in "offizieller" Trancearbeit) vermittelt, mit denen auch bewußt wieder erlebt werden kann, daß es ein unbestechliches und Orientierung gebendes Wissen im eigenen Organismus gibt und wie man dies auch unter komplexen Systembedingungen gesund nutzen kann. So kann das individuelle und interaktionelle System der KlientInnen zielgenau beim Finden und Umsetzen  der jeweils zum aktuellen Zeitpunkt ganzheitlich stimmigen Lösung unterstützt werden. Vermittelt wird auch, wie (an Stelle der traditionellen Bewußt/Unbewußt-Dissoziationen) die Teilbereiche menschlichen Seins (z.B. Bewußtes/Unbewußtes) zu ganzheitlich wertschätzender Kooperation eingeladen werden können.

All diese Interventions-Strategien eröffnen dem Klienten neue bewußte und unbewußte Sicht- (und Verständnis-) weisen auf die Symptomatik, so daß sie auf neue Art bewältigt oder verarbeitet werden kann:

 

 

Der Trainer:

Wolfgang Lenk

Dr. Wolfgang Lenk, Dipl.-Psych., ist zertifizierter Lehrtherapeut für Hypnotherapie (MEG, DGH), zertifizierter Lehrtrainer für NLP (DVNLP), zertifizierter Lehrcoach (IN-NLP), Level-2-Trainer für Energetische Psychotherapie, Familienaufsteller (IAG) und zertifizierter Practitioner für Energetische Psychotherapie. Er ist tätig als Coach, Berater und Therapeut in Berlin und leitet das Milton Erickson Institut Berlin.
Er arbeitet er an einer Verbindung der Ansätze systembezogener  Konzepte, des NLP  und der Erickson'scher Hypnotherapie, der Energetischen Psychotherapie zu einem Spektrum unterschiedlicher Anwendungsmodalitäten in der Veränderungsarbeit.

 

 

Termin und Anmeldung:

TERMIN:

Sa 11. November 10:00 - So 12. November 17:00, 2017

  (16 Seminarstunden, Mittagspause gegen 13 Uhr für 90 min)
   
ORT: Berlin, Schwulenberatung Wilhelmstraße 115, 10963 Berlin, Stadtplanausschnitt
  Nähe U-Bahn-Station Kochstraße, Nähe S-Bahn-Station Anhalter Bahnhof
   
ÜBERNACHTUNG:  Hotelkontakte unter  Berlin Tourismus Marketing, Tel: 030 - 25 00 25
   
KOSTEN:

290.- € (AGB und Bankverbindung)

   
ANMELDUNG: bis spätestens 15. September 2017
   
HINWEISE:  Dieses Seminar gilt im Rahmen der MEG-Hypnotherapie-Ausbildung als
  C-Seminar
  Zertifizierung beantragt bei der Berliner Psychotherapeutenkammer - die Berliner Ärztekammer
  übernimmt von der Psychotherapeutenkammer die Anerkennung

 

 

Zum Seitenanfang Informationen zum Trainer    

[SEITENANFANG] [HOME] [MILTON ERICKSON] [NLP-COMMUNITY] [VISION] [AUSBILDER] [SEMINARKALENDER] [AUSBILDUNGEN] [ANMELDUNG] [SUCHEN] [LINKS]