Therapeutischer Umgang mit Trauer

und Verlusterfahrungen


Menschen in Krisensituationen, die durch den Verlust eines Partners, den Tod eines Elternteils oder eines Kindes gekennzeichnet sind, brauchen oft besondere therapeutische Hilfestellung und auch längere Begleitung. Schockerfahrungen, überwältigende Gefühle von Hilf- und Hoffnungslosigkeit oder von Wut und Zorn, innere Leere und Verlust der gewohnten Sicherheit müssen Schritt für Schritt verarbeitet werden. Ähnliches gilt oft auch für Lebenstransformationsphasen, in denen man die körperlicher Unversehrtheit durch Unfall oder Operation und damit Aspekte der eigenen Identität verliert.
Aufbauend auf den Ansätzen der Hypnotherapie, einigen Ideen aus der Aufstellungsarbeit und des NLP sollen in diesem Seminar praktische therapeutische Strategien für die Begleitung und Bewältigung von Trauer- und Verlustereignissen vermittelt werden.

Einige Stichworte zu den Inhalten des Seminars:

TRAINER:

Wolfgang Lenk

Wolfgang Lenk ist Leiter des Milton-Erickson-Instituts Berlin. Als DVNLP-Lehrtrainer und Lehrtherapeut für Klinische Hypnose (DGH, MEG) arbeitet er an einer Verbindung der Ansätze systembezogener  Konzepte, des NLP  und der Erickson'scher Hypnotherapie, zu einem Spektrum unterschiedlicher Anwendungsmodalitäten in der Veränderungsarbeit.

 

Termin und Anmeldung

TERMIN: SA 13. DEZ 13:00 - SO 14. DEZ 17:00, 2003

ORT: Berlin

 

 

    Zum Seitenanfang Informationen zum Trainer    

[SEITENANFANG] [HOME] [MILTON ERICKSON] [ÜBER UNS] [KONTAKT] [ARCHIV] [AUSBILDUNGEN] [WORKSHOPS] [SEMINARKALENDER] [DOZENTEN] [SUCHEN] [NLP-COMMUNITY] [LINKS]